Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Meldungen SV Stralsund im Detail


100. Todestag Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

So wie in den letzten Jahren und Jahrzehnten fand am Sonntag, dem 13. Januar 2019 die Gedenkveranstaltung zum Todestag der linken revolutionären Führer, Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg in Berlin statt, zu welcher sich auch eine kleine Delegation aus Stralsund/ Vorpommern-Rügen begab.

Genau so, wie die Genossinnen und Genossen aus dem hohen Norden, versammelten sich am Sonntag 15.000 Linke aus den verschiedensten Ländern, sowie aus den unterschiedlichsten linken Gruppierungen, um zusammen an das gewaltsame Ableben der Arbeiterführer, sowie an deren Erbe zu gedenken. Dieser Gedenkmarsch/die Demonstration begann am Sonntag um 11 Uhr am Frankfurter Tor, worauf der Demonstrationszug in Richtung des Zentralfriedhofs-Friedrichsfelde, auf dem sich die Gedenkstätte der großen Sozialisten, darunter Liebknecht/ Luxemburg befindet. An der Spitze des Zuges marschierten die Genossinnen und Genossen aus Stralsund mit und begleiteten den fünf Kilometer langen Weg zur Gudrunstrasse mit Sprechchören und traditionellen Arbeiterliedern.

Dort angekommen, legten die Teilnehmer des Zuges rote Nelken an der Gedenkstätte, sowie am zentralen Mahnmal zu Ehren der großen sozialistischen Vordenker ab. Besonders beeindruckend, war die große Anzahl an jungen Leuten, welche sich in Luxemburgs Erbe, für die gleichen Rechte für jeden, sowie politisch, aber auch sozial, einsetzten und dafür protestierten. (ganz nach Luxemburgs Zitat : " Freiheit ist immer nur die Freiheit des anders Denkenden ")

M.G.