Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Meldungen SV Stralsund im Detail


Höchste Zeit, Gesundheitsämter personell zu verstärken

Zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage „Einsatz von Corona-Tests in Mecklenburg-Vorpommern“ (Drs. 7/5038, Anlage) erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Wenn sich Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher präventiv testen lassen können, stellt sich die Frage, wie dies in der Praxis aussehen soll. Bei rund 500 Schulen und weit mehr als 1000 Kitas im Land wird das von den chronisch unterbesetzten Gesundheitsämtern nicht zu bewältigen sein. Sie sind bereits heute nicht in der Lage, ihre gesetzlichen Aufgaben wie etwa schulärztliche Untersuchungen durchzuführen.

Deshalb ist es allerhöchste Zeit, die Gesundheitsämter personell so zu verstärken, dass sie Corona-Tests im erforderlichen Umfang durchführen können. Das Land muss vorbereitet und gewappnet sein, wenn es zu einer zweiten Infektionswelle kommen sollte. Hier sieht meine Fraktion den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nach all seinen Ankündigungen genauso in der Pflicht wie die Landesregierung.

Darüber hinaus ist eine umfassende Teststrategie allein für Schulen und Kitas nicht ausreichend. Erforderlich ist eine Strategie für alle Bereiche. Meine Fraktion erwartet, dass die Landesregierung nach der Vorgabe einer Rahmenstrategie des Robert-Koch-Instituts unverzüglich eine eigene für das Land entwickelt.“