Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Meldungen SV Stralsund im Detail


"Wenn wir streiken, steht die Welt still."

Unter diesem Motto hat DIE LINKE den diesjährigen Frauentag gefeiert und der Stadtverband Stralsund hat die Aktion traditionell vor Ort mit dem Verteilen von Roten Nelken unterstützt. Insgesamt fast 200 Blumen wurden durch die Mitglieder und Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl in Grünhufe und Knieper-West verteilt und den Frauen für ihre Arbeit gedankt.

Dem vorherrschenden klassisch-konservativem Rollenbild entsprechend, liegt noch immer der Hauptteil der Erziehungs- Pflege- und Hausarbeit wie selbstverständlich auf der Seite der Frauen ("Frau kriegt Kinder, Frau erzieht Kinder"). Neben der Benachteiligung durch die zu ungunsten der Frauen verteilten unbezahlten Arbeit, was zu Einschnitten in der Erwerbsbiographie führt, arbeiten sie zudem häufiger in den sogenannten "Frauenberufen" (als Erzieherin, Friseurin, an der Kasse und in der Pflege), die i.d.R. schlechter bezahlt werden. Was für viele wie eine Selbstverständlichkeit erscheint, war nicht immer so und DIE LINKE tritt für einen Gegenentwurf zum bestehenden patriachalen Geschlechtermodell ein. Die Welt besteht zu 50% aus Frauen und da ist die Forderung nach Gleichberechtigung für uns vollkommen nachvollziehbar wie selbstverständlich.

Der Internationale Frauentag am 8. März ist neuer gesetzlicher Feiertag in Berlin. Berlin hat damit eine seltene aber schöne Symbolik für die Würdigung und die Gleichberechtigung der Frau geschaffen. Auch wenn der 8. März  in Stralsund noch kein gesetzlicher Feiertag ist, wurde er am Nachmittag bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen und einem Glas Sekt in der Geschäftsstelle der Linken am Heinrich Heine Ring gefeiert.